SG Daxlanden auf internationaler Bühne

In den Räumlichkeiten des Instituts für Sport und Sportwissenschaften der Technischen Universität Oppeln (Polen) unter Mitwirkung des Fußballverbandes Oppeln wurde am 17. Dezember 2016 die VIII Internationale Konferenz zum Thema „Moderner Fußball –Theorie und Praxis: gegenwärtige Ausbildungskonzepte im Jugendfußball“ veranstaltet. Neben zahlreichen Fachvorträgen und Diskussionen wurden verschiedene Projekte mit Ergebnissen und unterschiedlichen Beispielen aus der Praxis des Jugendfußballs und der Ausbildung vorgestellt. Die Tagung richtete sich an Wissenschaftler aus dem gesamten Spektrum der Sportwissenschaft sowie an die zahlreich erschienenen Fußballtrainer. Die Konferenzteilnehmer freuten sich über Vorträge von Referenten der Sporthochschulen aus Breslau, Krakau und Posen (Polen), Deutschland, Griechenland, Ukraine und Russland, die aus ganz unterschiedlichen Perspektiven das interdisziplinäre Tagungsthema beleuchteten. In den einzelnen Vorträgen des Tages war hierzu neben interessanten Informationen auch viel Praktisches zu hören. Den Deutschen Fußballbund vertrat Referent Marek Wanik (Niedersächsischer Fußballverband), der das Ausbildungskonzept des DFB vorstellte und den Teilnehmern diesbezüglich einen tieferen Einblick in die Talentförderung in Deutschland ermöglichte. Neben ihm referierte Dr. Christoph Kromke (Sportlicher Leiter der SG Daxlanden / Karlsruhe) über die Problematik der Ausbildung von Jugendspielern in Amateurvereinen und präsentierte die Eckpunkte der Jugendkonzeption der SG Daxlanden aus Karlsruhe.

Dr. Christoph Kromke(Sportlicher Leiter SG Daxlanden Karlsruhe)

 

(v. links) Dr. Christoph Kromke (Sportlicher Leiter SG Daxlanden Karlsruhe), Marek Wanik (Niedersächsischer Fußballverband- DFB) und der Leiter der Konferenz Prof. Aleksander Stuła (Direktor des Instituts für Tourismus und Freizeit des TU Oppeln)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0